Pilates in the City

Mein persönlicher Zugang zur Freude an der Bewegung

Marc Schubert

Seit meiner frühen Jugend interessierten und inspirierten mich asiatische Bewegungsformen. Nach ersten Erfahrungen mit Judo, später Karate entdeckte ich als Teenager die Faszination für „Breakdance“. Von diesem Moment an war ich davon begeistert, was im Bereich der Körperbeherrschung möglich ist. Mit 22 Jahren holte mich das Interesse für die Kampfkünste wieder ein und so ergab sich ein 7jähriges Studium des Taekwondo. Da mich der sportliche Wettkampf nie wirklich interessierte, versuchte ich den „tieferen Sinn“ oder die „Wahrheit“ im täglichen Training zu finden. Nach einer neuerlichen Phase des Suchens entdeckte ich durch einen Freund Yoga. Sofort gefiel mir dieser „absichtslose Übungsansatz“: Endlich konnte ich nach vielen Jahren „leistungsorientiertem" Training die Freude am Entspannen und Loslassen entdecken und geniessen.

Eine ganz neue Herangehensweise war auch, dass beim Yoga jede Übungsposition nur solange gehalten wird, wie die Atmung angenehm und entspannt ist. Der „Leistungsgedanke" machte hier einfach keinen Sinn mehr. Yoga bereicherte und vereinfachte mein Leben gleichermaßen. Nach längerer Zeit des Praktizierens absolvierte ich eine Ausbildung zum Yogalehrer.

Zufällig ergab sich 2001 die Gelegenheit , die Pilatesmethode kennenzulernen. Ich muss zugeben, am Anfang war ich skeptisch: Zu viele Mattenübungen sahen, zumindest auf den ersten Blick, wie abgewandelte Yogapositionen aus. Doch recht schnell überzeugte mich die eigene Körpererfahrung: Die Einfachheit und gleichzeitig die Komplexheit dieses Systems ist das Erfolgsgeheimnis! Sanftheit und Präzision in einem Höchstmaß miteinander vereint! Besonders beim Training an den Pilatesgeräten zeigt sich die große Übungsvielfalt- einzigartig, wie spezifisch sich Bewegungsabläufe individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen lassen.

Das Schöne an Pilates (und auch aller anderen ganzheitl. Bewegungsmethoden wie Yoga, Gyrokinesis, Taichi, Quigong..) ist, dass es ausgleichend und bereichernd in Kombination mit anderen Sportarten und Aktivitäten wirkt. Wer die Essenz der Methode verinnerlicht wird somit bei allen anderen körperlichen Tätigkeiten mehr Leichtigkeit, Lebendigkeit und Wohlbefinden erfahren!

Egal welche anderen Sportarten noch ausgeübt werden (ob Fitness, Kampfkunst, Boardsport, Golf, Tanzen, Schwimmen, Wandern oder Yoga): Durch das regelmäßige Pilatestraining kommt es zu einer deutlich-spürbaren Verbesserung der gesamten Koordination und Körperwahrnehmung.

Skills

  • Fitness- und Personaltrainer seit 1993
  • Hatha-Yogalehrerausbildung (Sivananda 1999)
  • Pilatestrainer-Ausbildung für Matte + Geräte (Polestar 2003)
  • Gyrokinesis ®-Trainerausbildung (2004)