Pilates in the City

Über die Atmung

Atmen bedeutet Leben.

Der Atem ist die Verbindung von Körper und Geist. Gleichzeitig gehören die drei (Körper, Atmung und Geist) untrennbar zusammen und beeinflussen sich untereinander.
Erst durch die Atmung wird Bewusstsein in unseren Körper gebracht.

Seit vielen hunderten Jahren sind Mystiker und Yogis überzeugt, dass der Atem der Schlüssel zu einem gesünderen Leben ist.
„Richtiges Atmen“ steigert nicht nur den Energiekreislauf, sondern entgiftet den Körper, vermindert Stress und Verspannungen, beruhigt das Nervensystem und die Emotionen, hält die Wirbelsäule beweglich und steigert so letztlich das Wohlbefinden und somit die Lebensqualität.

Nicht umsonst beschäftigen sich Sportler bewusst mit der Atmung um ihre Leistung zu steigern.
Sowohl beim Pilates wie auch beim Yoga (Pranayama) liegt der Fokus auf einer tiefen und bewussten Atmung.Wirkliche Atemkontrolle bedeutet,dass Ausatmen gelernt wird, nicht Einatmen.Dieses Bewusstwerden der Ausatmung wird so zum wichtigsten Faktor.

Joseph Pilates, der Begründer der gleichnamigen Methode, soll einmal gesagt haben, dass selbst wenn die Leute keine seiner Übungsanweisungen befolgen, werden sie das „richtige Atmen“ lernen und eine Steigerung der Gesundheit und Lebensqualität erfahren.